#machsnachhaltig

Wunschkonzert für neue #machsnachhaltig Themen

Verlosung von 3 Büchern aus der #machsnachhaltig – Reihe für einen Folgetitel zu dieser neuen Ulmer Serie Mit vier Buchtiteln ist der Ulmer Verlag in der #machsnachhaltig Reihe                             http://www.ulmer.de/machsnachhaltig ins Rennen um die Gunst umweltbewusster Leser, vor allem der GärtnerInnen gegangen. An den vergangenen 4 Wochenenden habe ich sowohl die #machsnachhaltig-Reihe, als auch die Einzeltitel

Plastikfrei gärtnern

” Plastikfrei gärtnern ” – über 150 nachhaltige Alternativen und Upcycling-Ideen ; von Elke Schwarzer ; ISBN 978-3-8186-1226-9 ; Sachbuch mit Klappenbroschur , 128 S ., 110 Farbfotos , 14. – Euro Erschienen ist das Buch im Ulmer Verlag in der Reihe: http://www.ulmer.de/machsnachhaltig Buchrezension Um einen Gesamteindruck über die neue Ulmer-Reihe #machsnachhaltig zu bekommen, habe

Mehr Natur im Garten Rezension

“MEHR NATUR IM GARTEN” – Einfache Projekte mit großer Wirkung für lebendige Vielfalt; von Markus Gastl; ISBN 978-3-8186-1346-4; Sachbuch mit Klappenbroschur, 128 S., 92 Farbfotos, 14. – Euro Erschienen ist das Buch im Ulmer Verlag in der Reihe: http://www.ulmer.de/machsnachhaltig Buchrezension “Mehr Natur im Garten” ist das inzwischen 4. Buch von Markus Gastl. Auch wenn das

” Bienen retten ” – Rezension

“BIENEN RETTEN” von Sebastian Hopfenmüller und Eva Stangler; ISBN 978-3-8186-1227-6; Sachbuch mit Klappenbroschur, 128 S., 123 Farbfotos, 2 farbige Zeichnungen, 14. – Euro Erschienen ist das Buch im Ulmer Verlag in der Reihe: http://www.ulmer.de/machsnachhaltig Buch-Rezension Doch! Ich liebe Bienen und finde das Thema interessant, aber ein ganzes Buch, nur über Bienen? Wann würde ich anfangen

Ulmer Verlag #machsnachhaltig

“Sonne, Wasser, vor Leben strotzende Bäume!” – ist es nicht wunderbar? Tatsächlich ist das Foto im Botanischen Garten von München im Oktober 2017 nach einem regenlosen, heißen Sommer entstanden. Monatelange Trockenheit und Hitze haben in jenem Jahr die Gärtner, Bauern und Waldbesitzer zur Verzweiflung gebracht. Wasser-Sprenger im eigentlich kühlen, feuchten Rhododendron-Tal waren nicht nur in